Reisen

Detailangaben

Montag, 18.12.2017, 21:27 Uhr

Italien: Südtirol
Start: 31.05.2003, Reisedauer: 7 Tage

Informationen zur Reise:


Da sich Freunde aus fernen Landen (dort wo man keine hohen Berge hat und Bier noch mit vier X-en schreibt) angekündigt hatten, stand schon seit längerem fest: auf nach Südtirol. Ich will hier aber nicht lange rumschwafeln, sondern nur paar Stichpunkte zusammentragen.


Anreise war Sonnabendabend. Nach Offenlegung der bekannten Reisepläne ging´s ab München anstatt zu viert nur noch zu dritt weiter in den Rosengarten. Komisch, eigentlich war doch alles klar gewesen. Dort campierten wir jedenfalls am Karrerpaß und zogen am nächsten Morgen doch wieder zu viert (!!) vom Parkplatz an der Tschagerhütte zur Rosengartenhütte los. Diese hatte natürlich wie alle anderen Gebirgshütten zu (machen erst ab 20.6.2003 auf). Weiter ging´s über den Santnerpaß (leichter Klettersteig, mit Schnee war´s etwas kribbliger) zur Santerpaßhütte, an den Vaiolettürmen vorbei bis zur Rotwandhütte (dortiges Winterlager besteht aus drei Doppelstockbetten, drei Italiener waren schon da, na ja ... es wurde in der Nacht ganz schön gesägt ...).
Am nächsten Morgen folgten wir dem Klettersteig auf die Rotwand und erreichten am frühen Nachmittag wieder die Autos.
Weiter ging´s nach Kaldern. Der Ort liegt ca. 20 km südlich von Bozen und hat ´ne bessere Lage, als man beim Blick auf die Landkarte vermuten würde.
Hier wollte man uns aber zu später Stunde nicht auf den Zeltplatz lassen, weshalb ich diesen auch nicht weiterempfehlen kann. Und wieder einmal endete der Tag im Wein(feld). Hier muß ich mal sagen: durch diese verfluchte Monokultur ist es sehr schwer, ein Stückchen ordentliche Wiese zu finden.


Nächste Station war Lago di Molveno (845 m) am Fuße der Brenta. Wir waren jetzt wieder zu dritt, mittags kurzzeitig zu zweit .... (das ganze war wirklich ziemlich durcheinander, aber der Stamm hielt zusammen).
Auf jeden Fall haben wir einen halben Tag am Klettersteig "Burrone Giovanelli" verbracht. Natur pur. Einfach genial.
touren/tour_detail.php?ID=66


Die nächsten Tage waren wir u.a. hoch oben in der Brenta am Paß Bocca de Tuckett (2649 m). Die letzten Meter mußten wir uns durch den reichlich vorhandenen Schnee kämpfen. Die Fortsetzung der Rundtour war daher auch nicht so richtig möglich, weshalb wir den gleichen Weg zurück mußten.
Nach dieser Trainigseinheit gönnten wir und bissel was zum Relaxen bevor wir uns nochmal von hinten herum auf einsamen Pfaden (326) an die geschlossene Tosa-Hütte heranpirschten.
Ausflug zum Klettersteig Rino Pisetta auf den Monte Garsolé:
touren/tour_detail.php?ID=67


Am nun kommenden Wochenende kam es zur Invasion der Bayern auf dem Campingplatz. Dank der nur dort beginnenden Pfingstferien verwandelte sich der idyllische Zeltplatz in eine typisch italienische Ferienausspanne. Wir reisten vorsichtshalber ab.

Hier noch was vom relaxtem Wa(a)l-Watching:
touren/tour_detail.php?ID=68

Bilder und Fotos zur Reise:

alle Fotos in der Miniaturansicht
Gartlhütte (2621 m) vor den Vajolettürmen (c) 01.06.2003
Rotwand (2806 m) (c) 02.06.2003
Rotwandhütte (2280 m) (c) 02.06.2003
auf dem Bocca d. Tuckett (2649 m) (c) 04.06.2003
Rifugio Tosa (2491 m) (c) 07.06.2003
Blick auf den Lago di Molveno (c) 08.06.2003
alle Fotos hintereinander

Meinungen, Fragen und Hinweise zur Reise:

  Meinung Absender   Eintrag vom:
 Ist schon`ne Weile her aber,... die Tour hat mir .....berti,little oder einfach .... 29.09.2004 - 21:00
neuer Eintrag

Weitere Informationen zu Land und Leuten gibt es hier:

 


Zurück | Home | Kontakt
(c) 16.01.2001, Uwe Neumann